Neue Verkehrsregeln & neues Glück – Das Jahr 2020

Ist das Rechtsüberholen erlaubt, oder war es nur das Aufschließen, was gestattet wird?
Immer wieder sind die Verkehrsregeln ein großes Thema, welches oft sogar für Diskussionen sorgt. Alle Antworten auf die Fragen zu den Verkehrsregeln 2020, findest du im folgenden Artikel.

 

Anfang Oktober 2019 wurden einige Straßenverkehrsregeln-Änderungen dem Bundesstaat für mehr Sicherheit vorgeschlagen. Diese sollen nun im Frühjahr 2020 verabschiedet werden.

 

Wir haben eine kleine Übersicht über die bevorstehenden Änderungen zusammengefasst:

  • Wenn Kinder im Primarschulalter sind, soll es ihnen erlaubt werden, mit dem Trottoir Velo zu fahren
  • Anstelle von den bisherigen 80km/h dürfen leichte Motorwagen mit Anhänger auf der Autobahn 100 km/h fahren dürfen
  • Vor einem Spurabbau, wie z.B. bei einer Baustelle, soll das Reisverschlussprinzip rechtlich fest verankert werden
  • Das rechts vorbei fahren auf Autobahnen soll erlaubt werden. So kann man also bei stockendem Verkehr mit einer gleichbleibenden Geschwindigkeit an der linken Kolonne vorbeifahren.
  • Allerdings darf anschließend nicht von der rechten auf die linke Spur gewechselt werden, denn das gilt als „Rechts überholen“ und wird mit einem Führerscheinentzug bestraft.
  • Es soll ein schneller Weg von Rettungsfahrzeugen gewährleistet werden, somit wird die Rettungsgasse eine Pflicht.
  • Bei entsprechender Signalisation sollen Velofahrer bei roter Ampel, rechts abbiegen dürfen
  • Bisher betrug der Mindestabstand zu einem mit Blaulicht fahrenden Fahrzeug 100 Meter, allerdings soll dies nun aufgehoben werden

 

Noch ist unklar, wann diese Regeln in Kraft treten sollen.

 

Hier die neuen und bereits geltenden Verkehrsregeln zusammengefasst:

  • Für die medizinische Kontrolle wurde das Alter von 70 auf 75 angehoben. Dann wird die Fahrtauglichkeit überprüft. Dies trat bereits im Januar 2019 als geltende Änderung in Kraft.
  • Seit 2017 muss die Nachprüfung für Motorräder und Personenwagen erst nach 5 Jahren (spätestens nach 6 Jahren) nach Inverkehrsetzung geprüft werden.
  • Seit zwei Jahren muss auf der linken Spur mindestens 100 km/h gefahren werden, somit sind Reisecars davon ausgeschlossen und von der Spur verbannt.
  • Da es zu viele Unfälle gab, wurde das Rückwärts fahren auf längeren Strecken seit 2016 verboten. Nur zum Parken, oder wenn das Wenden unmöglich ist, ist es erlaubt, den Rückwärtsgang zu benutzen.